Lesehilfe Trauung Poltz/Richter

Hier könnt ihr nun eure in dieser Galerie eingestellten Dokumente, welche ihr nicht (ganz) entziffern könnt noch einmal vorstellen, um Lesehilfe bitten und entsprechende Kommentar/ Beiträge dazu abgeben.

Ich bitte darum, wenn es erledigt ist, dies sowohl in der Galerie, als dann auch in der Titelzeile als ERLEDIGT kenntlich zu machen.
Brita Hannemann
Ich bin nur ein Gast
Ich bin nur ein Gast
Status: Offline
Jul 2009 18 15:54

Lesehilfe Trauung Poltz/Richter

Hallo Ihr Lieben,

hab euch in der Galerie mal einen Auszug aus dem wölmsdorfer KB reingestellt.Würde mich über Hilfe freuen. Es geht um den unteren der beiden Traueinträge.

635

Ich hoffe, ich hab das Bild richtig verlinkt.

Hans Kühnling
Ehrenforscher 2. Ranges
Ehrenforscher 2. Ranges
Sponsor und Ehrenmitglied
Beiträge: 1812
Registriert: Di 2. Dez 2008, 23:06
Postleitzahl: 67269
Land: Deutschland
Ahnenforschungsbeginn: 1. Jan 1986
Wohnort: 67269 Grünstadt
Danksagung erhalten: 23 Mal
Status: Offline
Jul 2009 18 17:18

Re: Lesehilfe Trauung Poltz/Richter

Brita Storbeck hat geschrieben: Ich hoffe, ich hab das Bild richtig verlinkt.
Hallo Britta,

verlinkt haste gut, aber schick mir mal das Bild bilateral, hochaufgelöst, also nicht durch den Verkleinerer jagen, rüber, ich will sehen was ich machen kann.

Machst du die Aufnahmen mit Blitz ::häää::

Wünsch euch allen ein schönes Wochenende
Hans

Brita Hannemann
Ich bin nur ein Gast
Ich bin nur ein Gast
Status: Offline
Jul 2009 18 18:02

Re: Lesehilfe Trauung Poltz/Richter

Ich weiß nicht so genau ich glaub es war ohne, ich schick Dir mehrere aufnahmen.

Danke ;-)

Uwe Weigel
Ehrenforscher 6. Ranges
Ehrenforscher 6. Ranges
Administrator
Sponsor und Ehrenmitglied
Beiträge: 8507
Registriert: Sa 1. Mär 2008, 07:00
Postleitzahl: 66687
Land: Deutschland
Ahnenforschungsbeginn: 1. Mai 1997
Wohnort: 66687 Wadern-Dagstuhl, Saarland
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal
Kontaktdaten:
Status: Offline
Jul 2009 18 18:27

Re: Lesehilfe Trauung Poltz/Richter

Hallo Brita,

nein, dein Bild war nicht richtig verlinkt, habe es mal geändert. Schau dir doch einfach mal (über Edit) die richtige Einstellung an, dann weißt du sicher sofort was ich meine. Das Bildverlinken ist ganz einfach: man nehme diesen Button Bild und setze dazwischen die Nummer des Bildes...
MfG Uwe

***********************************

In einer friedlichen Familie kommt das Glück von selber
(aus China)

Wer seinen eigenen Stammbaum in eine Datenbank eintragen möchte, findet hier die Möglichkeit dazu (DATENPOOL)


War die Antwort hilfreich oder hat euch der Beitrag gefallen, nutze diesen Button im Beitrag: 2433



Booking.com

Hans Kühnling
Ehrenforscher 2. Ranges
Ehrenforscher 2. Ranges
Sponsor und Ehrenmitglied
Beiträge: 1812
Registriert: Di 2. Dez 2008, 23:06
Postleitzahl: 67269
Land: Deutschland
Ahnenforschungsbeginn: 1. Jan 1986
Wohnort: 67269 Grünstadt
Danksagung erhalten: 23 Mal
Status: Offline
Jul 2009 18 23:27

Re: Lesehilfe Trauung Poltz/Richter

Hallo Brita,

trotz schlechter Voraussetzungen habe ich es versucht und hoffe es hilft wenigstens etwas, der Datenverlust in der Mitte der Buchaufnahme erschwert dies auch nochmal.

Mail mit Transkription ist unterwegs.

lG
Hans

Brita Hannemann
Ich bin nur ein Gast
Ich bin nur ein Gast
Status: Offline
Jul 2009 19 08:36

Re: Lesehilfe Trauung Poltz/Richter

Lieber Hans,

vielen Dank für Deine Hilfe, wie immer schnell und mit größter Sorgfalt.

Liebe Elvira,

ich stell jetzt hier mal Dein Ergebniss mit rein, irgendwann, klappt das auch mit dem selber beantworten der Themen

ELVIRA DEUTSCHMANN SCHRIEB:
Hallo Brita,

auf senden habe ich geklickt, ob ich auf antworten geklickt habe weiß ich nicht genau.
Das Forum ist noch ein Buch mit 7 Siegeln für mich.
Noch einmal die Lesehilfe, soweit ich es entziffern konnte.

Anno 1796

Meister Johann Gottlob Polz
... Windmüller allhier, Mstr. Friedrich Polzens, Windmüller
Mellnitz jüngster ehel. Sohn Juv. und Jgfr. Anna Elisabeth
... Mstr. Johann Friedrichs, Windmüller und Kirch
(vorsteher) allhier ehel. einzige Tochter ..... ( sicherlich die Aufgebotsdaten)
.... und den 8. Nov. copul.



nochmals vielen Dank an Euch Beide für die Hilfe.

Hans Kühnling
Ehrenforscher 2. Ranges
Ehrenforscher 2. Ranges
Sponsor und Ehrenmitglied
Beiträge: 1812
Registriert: Di 2. Dez 2008, 23:06
Postleitzahl: 67269
Land: Deutschland
Ahnenforschungsbeginn: 1. Jan 1986
Wohnort: 67269 Grünstadt
Danksagung erhalten: 23 Mal
Status: Offline
Jul 2009 19 10:34

Re: Lesehilfe Trauung Poltz/Richter

Hallo,

bin ich aber froh, dass ich beim lesen mit Elvira auf gleichem Stand bin was die Sicherheit des gelesenen natürlich erhöht.
Ergänzen, für spätere Leser können wir noch die Umrechnung 3 malige Proclamation (Aufgebot) und ein paar Erklärungen dazu setzen:

proclamation =
Ausrufen {n}
Verkündung {f}
Proklamation {f}
Ankündigung {f}
Verkündigung {f}
Proklamierung {f}
Bekanntmachung {f}

(aus evangelischer, Gregorianischer Kalender 1796)

XXII., XXIII, XXIV Trin

ist

22. Sonntag nach Trinitatis = 23. Okt 1796
23. Sonntag nach Trinitatis = 30. Okt 1796
24. Sonntag nach Trinitatis = 06. Nov 1796


Ergänzend:

Trinitatis ::häää::

Trinitatis - Dreieinigkeitsfest

Das Fest feiert das Geheimnis der göttlichen Dreieinigkeit: Gott als Vater, als Sohn und als Heiliger Geist. Das Trinitatisfest gibt es erst seit dem 10. Jahrhundert, wobei es noch über eine längere Zeit Differenzen gab, ob es überhaupt gefeiert werden solle. 1334 wurde es von Papst Johannes XXII. für die gesamte katholische Kirche eingeführt, seit dem 18. Jahrhundert ist der heutige Termin gebräuchlich.

Für die protestantischen Kirchen hat das Trinitatisfest eine größere Bedeutung gewonnen als für die römische Kirche, es wird oft als Fest des Glaubensbekenntnisses begangen.

Trinitatis beginnt in der Woche nach Pfingsten, also ist der 1. Sonntag Trinitatis der 1. Sonntag nach dem Pfingstsonntag.

Bauernregeln zu Trinitatis:

Wie zu Dreifaltigkeit das Wetter fällt, es bis zum Monatsende anhält.

Ist Dreifaltigkeit klar und hell, wächst der Hafer schnell.


Dies nur für diejennigen die es interessiert.

vG
Hans
Zuletzt geändert von Hans Kühnling am Sa 25. Jul 2009, 23:45, insgesamt 1-mal geändert.

Brita Hannemann
Ich bin nur ein Gast
Ich bin nur ein Gast
Status: Offline
Jul 2009 19 10:45

Re: Lesehilfe Trauung Poltz/Richter

Hallo Hans,

ich find es auch gut, das ihr beide das gleiche ergebnis hattet, klar is so mehr sicherheit gegeben :-P

Was ich aber verwirrend finde, das ihr beide diesen eintrag als Aufgebot bezeichent, ich hab ihn aber bei den Hochzeiten im KB gefunden und später keinen weiteren Eintrag dazu.

Vielen Dank auch für die zusätzlichen Erklärungen.

Ich stell immer wieder fest, das in der Ahnenforschung die Reifere Generation doch die Nase vorne hat was das lesen der KBs anbelangt, ich muss unbedingt mehr lernen um die Schrift auch schneller lesen zu können und die KBs auch vor Ort auszuwerten und mir das Ganze bestätigen zu lassen.

Hans Kühnling
Ehrenforscher 2. Ranges
Ehrenforscher 2. Ranges
Sponsor und Ehrenmitglied
Beiträge: 1812
Registriert: Di 2. Dez 2008, 23:06
Postleitzahl: 67269
Land: Deutschland
Ahnenforschungsbeginn: 1. Jan 1986
Wohnort: 67269 Grünstadt
Danksagung erhalten: 23 Mal
Status: Offline
Jul 2009 19 11:16

Re: Lesehilfe Trauung Poltz/Richter

Brita Storbeck hat geschrieben:Was ich aber verwirrend finde, das ihr beide diesen eintrag als Aufgebot bezeichent, ich hab ihn aber bei den Hochzeiten im KB gefunden und später keinen weiteren Eintrag dazu.
Jo Brita,

es ist ja auch so, es ist die Heirat, hier hast du recht.

Zu der Zeit gab es ja nur eine kirchliche Trauung und da musste ab einem gewissen Datum (ab wann weiß ich nicht genau) eine proclamation (Aufgebot) gemacht werden. Die Proclamation fand beim Sonntagsgottesdienst in der Kirche statt, das heißt, der Pfarrer teilte an 3 Sonntagen der Gemeinde mit wer heiraten will und es konnten dagegen Widersprüche eingebracht werden. Dies hat der Pfarrer dann im Heiratsregister festgehalten, dass vor der Heirat das Event 3x proclamiert war.

Das selbe gab es später bei den staatlichen Trauungen auch, bei uns ab 1798 ansonsten ab 1876/77, die Proclamation wurde z.B. in Eisenberg 1798 an 3 Sonntagen, mittags 12 Uhr an der Tür des Gemeindehauses
angeschlagen und die 3 Tage wurden auch im (Heirats-) Zivilstandsregister (ab 1876/77 Standesamtsregister) beschrieben. Der Anschlag am Gemeindehaus erfolgte in den Orten wo Braut und Bräutigam herkamen, waren sie aus unterschiedlichen Orten wurde von beiden Orten die Proclamation im Heiratsregister festgehalten.

Ich kenne das noch, bei uns wurde im Schaukasten der Gemeinde 14 Tage vor der Hochzeit das "AUFGEBOT" ausgehängt, ist heute nicht mehr so.

Das war etwas Geschichte am Sonntag.

@Brita, lass dich nicht verwirren, du hast das Richtige, den richtigen Heiratseintrag abgeschrieben ::Rocky::

lG
Hans

Rosemarie Reseburg
Generation-UrOma/ UrOpa
Generation-UrOma/ UrOpa
Beiträge: 817
Registriert: Sa 7. Feb 2009, 16:33
Postleitzahl: 16831
Land: Deutschland
Ahnenforschungsbeginn: 2. Mai 2005
Wohnort: 16831 Rheinsberg
Status: Offline
Jul 2009 25 23:06

Re: Lesehilfe Trauung Poltz/Richter

Hallo, Hans,

habe gerade Deinen Beitrag vom 19.07. gelesen, und da ist mir aufgefallen, dass die römischen Zahlen doch 22., 23. und 24. nach Trin. heißen und nicht 23., 24. und 25., oder sollte ich mich irren. Ich wollte es nur mitteilen, weil ja dann die ermittelten Daten sicher abweichend sind.

Es grüßt Rosi
Man sollte jedem Tag einen Goldrand verleihen.

Herzliche Grüße von Rosi

Antworten