[OFFEN] Toter Punkt FN Zabel

Eure Ahnenforschung ist schon gut vorangekommen, aber ihr kommt nicht weiter, weil euch Daten zu einer Person oder gar Personen als solches fehlen?

Kein Problem. Nutzt doch die Möglichkeit, hier eine entsprechende Suchmeldung einzutragen. Vielleicht hat ja schon jemand in dieser Richtung geforscht oder ist auf die Personen gestoßen bei seiner Forschung...

Damit die Hilfe auch Erfolg verspricht, bitte ich darum, eine eindeutige und aussagekräftige Überschrift zu wählen! Nur so finden auch Suchmaschinen diese Einträge!
Antworten
Peter Zabel
Generation-Tante/ Onkel
Generation-Tante/ Onkel
Sponsor und Ehrenmitglied
Beiträge: 284
Registriert: So 31. Aug 2014, 07:52
Postleitzahl: 57518
Land: Deutschland
Ahnenforschungsbeginn: 15. Aug 1995
Wohnort: 57518 Alsdorf
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal
Status: Offline
Jul 2016 03 08:42

Toter Punkt FN Zabel

Hallo zusammen

Dann möchte ich hier mal meinen "toten Punkt" vorstellen.

Meine Forschung ist der FN Zabel . Es handelt sich um 6 Geschwister mit den Vornamen:
August(geb. 06.11.1905 in Czarni Las) Wolhynien.
Otto, Karl, Elfriede, Else und Hulda.

Der Vater von den Geschw. hieß angeblich Eduard ( sein Bruder Ludwig). Alle Geschw. lebten um 1920 in Groß Reichow.
Die Brüder zogen vor dem Krieg nach NRW ( wegen Bergbau).
Die Schwestern blieben angeblich in G.R. und könnten dort auch geheiratet haben. Alle Dokumente sind beim Kirchspiel in Rarfin angeblich verschollen geblieben. Mein Vater Karl Heinrich (evangl.)(geb.05.08.1935 in Recklinghausen, 11.04.2011 verstorben) dessen Vater der August ist, verbrachte die Kriegszeit bei den Angehörigen Großeltern (Namen unbekannt) in Groß Reichow und ging in Podewils zur Schule. Auch seine Zeugnisse sind nicht mehr zur Hand.

Geburtsurkunden liegen definitiv in Roschischtsche. Kontakt mit Herrn König (Wolhynienforum) erfolglos.
Allerdings hat auch Herr Prof. Dr. Jürgen Udolph mir davon abgeraten im Archiv von Roschischtsche etwas zu bestellen, da man ohnehin nicht die Unterlagen bekommt die man bestellt.

Beim LAA (Lastenausgleichsamt ) Bayreuth sind lt. Bewohnerzählliste in Groß Reichow nur der Ludwig und Otto gelistet.
Alle anderen Familienmitglieder gab es demnach wohl nicht.

Die nächste Anlaufstelle war das Stadtarchiv von Recklinghausen. Dort gibt es die Heiratsurkunde von August Zabel. Allerdings keine Hinweise auf die Eltern.

Letzten Monat kam nach weiteren Anfragen die Meldung: Alle Möglichkeiten erfolglos und erschöpft.

Nun habe ich keine Idee mehr wie es weiter gehen kann.
PS: mein Onkel Ernst Zabel hatte wohl einen Ahnenpass bis 13. Jh. Wegen der NS-Zeit. Dieser ist aber auch verschwunden.

Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee?

PS: Herr Udolph meinte, da die Familie nach Wolhynien auswanderte, könnte diese nur aus dem, bzw. der Region Schwarzwald kommen.

LG Peter
Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig,bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern.(Konfuzius)

Wegen des Datenschutzgesetzes DSGVO :-? , habe ich alle 3 Website´s gelöscht. :-(
Ich bitte um Verständnis!

Auskunft gebe ich aber immer noch gerne ::Recherche::

Antworten